Die  Große  Prop  Seite

Bevor es losgeht das Schlusswort kommt hier gleich zum Anfang


Schlusswort

Besitzt man überhaupt keine Erfahrungen sollte man möglichst mit einem kleinen Props anfangen

das kann nur den Schub zu nichte machen,

wohingegen ein zu großer prop zu 

unschönen Dingen führt wie zb heißen Motoren,

überhitzten Kabel mit auflösen der Isolierung,

Kurzschluss, Schrumpfschläuche die Überhitzen,

(dann ist es oft für den Akku schon zu spät) !!!!!!!!!


Bei all diesen Ereignissen auf keinen fall den Durchmesser des Props erhöhen.

Mann sollte immer daran denken das ein 

V-Motor meistens einfach nur aus geht,

der Elektro Antrieb hingegen  nimmt sich ALLES an Strom  was er bekommen kann ,

bis zum (teuren) Ende. 


Eine kleine Reise in die Welt der Propeller.

 


Die Schiffsschrauben bei Booten .

Für viele ein Buch mit 7 Siegeln.

Schwierig ist es nicht, aber einfach auch nicht.

Oft hört man die Frage,mit welcher Schraube soll ich das Boot fahren.

Die Antworten sind meist auch nur Richtwerte.

Gut,man sollte sich in

guten Modellbau Büchern ein wenig einlesen, aber ich denke mal

das meiste an "Propwissen" beruht auch bei erfahrenen Schiffchenfahrern

auf Erfahrungswerten,und die muss man sich "hart" erarbeiten.

Grundsätzlich muß alles ineinander arbeiten,nicht nur der Prop.

Die gesamte Antriebseinheit ist für ein gut laufendes Boot nötig.

So und jetzt eine kleine Reise durch die Welt der Propeller.


Was gibt es den so alles

Kunststoffprops,Graupner Karbonprops,Metallpops,

in unterschiedlichen Größen ,Blattzahlen und Steigungen. 


KUNSTSTOFF - PROPELLER


Für den Großteil aller Boote verwendbar

Preisgünstig

Dadurch können viele getestet werden

Keine Nacharbeit nötig.

Müssen nicht gewuchtet werden.

Der Antrieb (Welle und Lager) bleibt auch bei Feindberührung meistens funktionstüchtig.

Bei Treibgut Berührung meistens nicht mehr zu gebrauchen.

 

Um den geeigneten Prop ausfindig zu machen, benötigt man schon einige Versuche.

Gerade bei der der Erst-Abstimmung eines Bootes und seiner Motorisierung ist es ratsam eine möglichst

große Auswahl dabei zu haben.

Die Kunststoff-Propeller von Graupner finden da überwiegend Verwendung und der Stückpreis 

bewegt sich zwischen  2.- und 5.-€ . Sofern man zzt noch welche bekommt.

 

Bei Geschwindigkeiten jenseits der 100 Km kommen fast ausschließlich Metallpropeller zur Anwendung. Deren Form lässt sich nach Lust und Laune anpassen und bei Bedarf messerscharf schleifen. Wenn richtig Power anliegt  versagt ein Kunststoff Prop meistens kläglich. 



 Im Günstigsten Fall sieht eine Propeller "Kiste" ungefähr so aus.

Und einige als Reserve kann auch nicht schaden.

METALL - PROPELLER

 

Sind robuster,und können den Gegebenheiten entsprechend  modifiziert werden.

 

Zeitaufwendige Vorbereitung durch auswuchten und polieren.

 

Unwuchten die nicht beseitigt werden ,können auf Dauer den kompletten Antrieb schädigen,meistens die Lager.


ACHTUNG

Octura Props zählen wohl mit zu den besten,aber beim bearbeiten sollte man

Sicherheit walten lassen und mindesten Mundschutz und Handschuhe tragen,

da diese Props das giftige Berylium enthalten.


Hier ein paar unbearbeitete Octura Propeller. Zu erkennen am "Stempel".


HYDRO  ANTRIEB


Anders als bei vollgetauchten Props  die zb bei Funktionsmodellen Schleppern ,Schnellbooten

und Jachten verwendung finden,

(man nennt diese Verdränger) ,handelt es sich 

bei den sogen. Hydro Antieben um halbgetauchte Props.

Vereinfacht

Der Hydro oder auch Oberflächenpropeller genannt,läuft wie der Name schon sagt an der Oberfläche, dh

eine Prophälfte ist dabei im Wasser ,die andere in der Luft .

Eine Vielzahl der Boote ist damit ausgerüstet,wobei es sich bei den Booten um Gleiter handelt,

das heißt der Rumpf hebt sich bei

schneller werdender Fahrt aus dem Wasser und gleitet auf der Wasseroberfläche.

Und auch nur hier arbeitet der halbgetauchte Prop am besten und optimal.

Gut zu beobachten ist das wenn ein Boot immer "ein zwei " Meter braucht um in Fahrt zu kommen,

da der halbgetauchte Prop ja im Stand ,und die ersten

Meter sozusagen vollgetaucht ist.

Desweiteren sind höhere Drehzahlen nötig damit es dazu kommt.

Durch den Halbgetauchten Zustand des Props entsteht auch dieser schöne

Wasserschweif  "Roostertail" der für diese Antriebsart typisch ist.


Dann gibt es noch die unschönen "Dinge" wie zb der Lift.

Darauf achten das der Prop nicht zu weit eintaucht,was meistens zu wippen führt.

Hierbei entsteht ein Auftrieb der den Prop aus dem Wasser hebt.

Da hier der Prop ja bei jeder halben Umdrehung in der Luft ist,

und  bekanntlich der Wiederstand in der Luft geringer ist 

als im Wasser.

Dann gibt es da noch den Propwalk, (wo geht er denn).

Dies ist schön zu sehen wenn man ohne zu Lenken 

geradeaus fährt aber das Boot selbstständig meistens

eine Rechtskuve dreht.

Der Propwalk wirkt auf die Längsachse eines Bootes.

Da der Lift Effekt des sich herraushebenden Bootes

(bei richtiger Einstellung) eigentlich ja positiv ist,wir 

möchten ja ein herrausheben und freilaufen des Bootes.


Wenn keine Erfahrung vorliegt sollte man es lassen

ansonsten kann dem entgegen gewirkt werden durch

versetzen der Welle nach links aus der mitte herraus,um 

dem Drehmoment entgegen zu wirken.

Oder eine Gewichtsverteilung im Boot vornehmen.

Dies alles ist aber nur in gewissen Grenzen durch zu führen.

 




 Ein Hydro Antrieb am Boot

Trimmklappen

Am einfachsten sollte man sich als Einsteiger an die guten "alten" Trimmklappen halten ,

diese sind günstig ,schnell zu montieren,

und einfach einzustellen.


Montieren von Propellern

Es gibt Gewinde Endstücke die das aufdrehen des Props ermöglichen,am gebräuchlichsten ist hier

M4 Gewinde.Bei stärkeren Antrieben auch M5.

Da der Antrieb ja links herum läuft (von hinten gesehen) kann sich der Prop nicht "abdrehen"

oder verloren gehen,es wird aber trotzdem

noch mit einer Mutter gekontert.


Der Drive Dog

Hierbei handelt es sich um einen Mitnehmer,der auf das Endstück gedreht wird.

Der Prop hat hierbei kein Gewinde sondern eine Bohrung mit einer Nut.

Der Prop wird nun auf den Mitnehmer Aufgesteckt

und von vorne mit einer Mutter gesichert. 

Es gibt verschiedene Größen für Drive Dogs (Wellen),die meistens in Zoll ausgeführt sind.


1/8"   entspricht 3,175 mm

3/16" entspricht  4,762 mm

1/4"   entspricht  6,35 mm

dies sind die meist gebrauchten.


 Hier schön zu sehen die Drive Dog Props und die Aufnahme

Hier die DD Mitnehmer.

Und die Montage der Komponenten.

PROP  TYPEN


P =1,2 Steigung

K =1,4 "

S =1,6 "

Alles schrauben für Halbgetaucht.

Die P waren die ersten Halbgetauchten .



Graupner Hydro-Propeller Serie "P" 

Zweiflügelig   Gewinde M4

Hergestellt aus glasfaserverstärkten Nylon

Für teilgetauchte (Hydro-), aber auch vollgetauchte Antriebe geeignet.

Steigung: 1,2 x Propellerdurchmesser

Erhältliche Größen: 30, 32.5, 35, 37.5, 40, 42.5, 45, 47.5, 50, 52.5



Graupner Carbon-Hydro-Propeller Serie "K" 

Zweiflügelig  Gewinde M4

Hergestellt aus kohlefaserverstärkten Nylon

Für teilgetauchte (Hydro-), aber auch vollgetauchte Antriebe geeignet.

Steigung: 1,4 x Propellerdurchmesser

Erhältliche Größen: 26, 26L, 29, 31, 31L, 33, 33L, 34.5, 36, 36L, 37.5, 39, 39L, 40.5, 42, 42L, 43.5, 45



Graupner Carbon-Hydro-Propeller Serie "K" 

Zweiflügelig    Drive-Dog-Mitnehmer 3/16

Hergestellt aus kohlefaserverstärkten Nylon

Für teilgetauchte (Hydro-), aber auch vollgetauchte Antriebe geeignet.

Steigung: 1,4 x Propellerdurchmesser

Erhältliche Größen: 40, 40L, 42, 45, 45L, 48, 51, 51L, 54, 57, 57L, 60, 63, 63L



Graupner Carbon-Hydro-Propeller Serie "K" 

Dreiflügelig   Gewinde M4

Hergestellt aus kohlefaserverstärkten Nylon

Für teilgetauchte (Hydro-)Antriebe geeignet.

Steigung: 1,2 x Propellerdurchmesser

Erhältliche Größen: 30, 33, 36, 39, 42



Graupner Carbon-Hydro-Propeller Serie "S" 

Zweiflügelig  Gewinde M4

Hergestellt aus kohlefaserverstärkten Nylon

Für teilgetauchte (Hydro-)Antriebe geeignet.

Steigung: 1,6 x Propellerdurchmesser

Erhältliche Größen: 29, 31, 33, 36, 39, 42



Dann ja noch die normalen Schrauben für unterwasser.

Die normalen Dreiblatt 0,5.


Rennschrauben mit kleiner steigung 0,85.


Rennschrauben mit großer Steigung X schrauben 1,6.


Immer den Durchmesser x  den Faktor = steigung.


Vereinfachte Darstellung

 

P     Prop  =  1,2  x Durchmesser

K     Prop  =  1,4  x Durchmesser

S     Prop  =  1,6  x Durchmesser

X     Prop  =  1,6  x Durchmesser

Grpn            0,85  x Durchmesser

Ein paar Beispiele

Hier die einfachen Prop 0,85

P- Props

X Schrauben für Unterwasser Antriebe.

S-Props können notfalls auch auf Hydro gefahren werden.

Hier die meistens verwendeten K- Carbon Props von Graupner.

Hier auch K-Props aber als Dreiblatt.

METALL PROPS einige Typen


Mit dem Metallpropeller wird dem Fahrer ermöglicht, sein Rennboot weiter zu optimieren. Da sich die Metallpropeller auch in weiten Bereichen individuell  anpassen lassen.Zudem sind die Metallpropeller durch das Material sehr Verwindungssteif, wodurch sie die Motorleistung definierter und verlustfreier ins Wasser übertragen können.


Die bekanntesten sind wohl die Octuras Serie X

Die Universalpropeller , Sehr gut für Hydro's, viel Lift durch die große Blattfläche, viel Schub, bei drehmomentschwachen Motoren, allerdings oft eine kleine Anfahrschwäche. Teilweise relativ hohe Stromaufnahme (besonders bei 3-Blatt). Lassen sich sehr gut individuell abändern. ( ACHTUNG Sicherheits Maßnahmen beim schleifen beachten)


Prather 

Relativ hohe Steigung (1.5-1.6). Sehr gut geeignet für einmotorige Katamarane und Monos.Die Blattform und Steigung schwankt etwas innerhalb der Größenabstufung. Die Propeller gibt es in Bronze (B 2xx) oder in Stahl (S 2xx).


Charlier

Nicht so bekannt aber ich fahre die sehr gerne da sie sehr leicht sind zb aus Alu und nicht ganz so " brutal" laufen als die Kollegen oben.

 

Hier noch mal die Octuras  s.o.

Unten die Charlier Alu's.

Sehr sehr leicht.

So das war schon mal ein kleiner !!!! Einblick

Ansonsten immer weiter 

Testen,testen,testen.

Ein paar Orginal Antriebe.

Hier ein verstellbarer Z an einer  Orginal Jacht mit den Trimmklappen.

Bei Fragen gerne melden.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

SIE SIND BESUCHER NR

Counter

Die 140.000 sind geschaft.VIELEN DANK an ALLE

Die HP ist noch in der "Mache" zu 25% fertig .

Immer Aktuell.

Stand :  15.05.2018

Das Regler Lexikon

Ausführliche Beschreibung aller wichtiger

Parameter für Brushless Regler

jetzt zu finden unter

Rubrik Regler

Akku und LiPo  Seite

Alles über LiPo's und was man wissen sollte.

Die Große Propeller Seite .

Wissenswertes über den Einsatz von Schiffspropeller und Rennboot Schrauben.

Große MOTOREN Datenbank.

Techniche Daten und Preise ehemaliger E-Motoren.

Große Schnellboot Datenbank.

Alle Raubtier und Raubvogel

Klassen mit Nato Nr. 

unter Topedoboote.

Alle Schiffs Klassen

Rennboot Klassen

F- Klassen

C-Klassen

FSR-Klassen

unter Tips&Tricks